Wertpapierrecht: Eine falldidaktische Einführung by Dr. Bernd Müller-Christmann, Dr. Franz Schnauder (auth.) PDF

By Dr. Bernd Müller-Christmann, Dr. Franz Schnauder (auth.)

ISBN-10: 354055730X

ISBN-13: 9783540557302

ISBN-10: 364277668X

ISBN-13: 9783642776687

Im Vordergrund dieser systematischen Darstellung stehen die Grundstrukturen dieser allgemein als schwierig empfundenen Rechtsmaterie. An das b}rgerlichrechtliche process des Schuld- und Sachenrechts ankn}pfend werden die f}r alle Wertpapierarten geltenden Grundbegriffe mit zahlreichen Beispielen und F{llen veranschaulicht. Den Schwerpunkt bildet das Wechselrecht, dem sich Grundz}ge des Scheckrechts, des Rechts der kaufm{nnischen Orderpapiere und qualifizierten Legitimationspapiere anschlie~en. Die L|sung eines wertpapierrechtlichen Musterfalls mit allgemeinen Hinweisen zum Gutachtensaufbau sowie zum Urkunden- und Wechselproze~ bilden den Abschlu~. Studenten und Referendare lernen gleichzeitig, wie erworbene Kenntnisse auf den praktischen Fall anzuwenden sind.

Show description

Read Online or Download Wertpapierrecht: Eine falldidaktische Einführung PDF

Similar german_12 books

Brigitte Bauer (auth.)'s Verbraucherschutz und Wettbewerb in der Telekommunikation PDF

Die geplante Öffnung der Telekommunikation für den Wettbewerb hat auch Konsequenzen auf den Verbraucherschutz. Daher werden Verbraucherschutzprobleme in der Telekommunikation einer genaueren Betrachtung unterzogen. Die examine erfolgt auf der foundation eines verbraucherpolitischen Zielsystems, bestehend aus five Einzelzielen: der Bereitstellung und Sicherung einer leistungsfähigen Telekommunikationsinfrastruktur, der Sicherung von Markttransparenz, dem Schutz von Sicherheit und Gesundheit, dem Schutz vor Marktmachtmißbrauch dominanter Anbieter und der Förderung und Stärkung der verbraucherpolitischen Interessenvertretung.

Download e-book for kindle: Die verlorene Unschuld der Architektur: Aufsätze und Reden by Wilhelm Kücker

Die Aufsatze und Reden aus sieben oder acht Jahren, die nun als Samm­ lung vorgelegt werden, sind zu ihrer Zeit in unterschiedlichen Fachzeit­ schriften schon einmal veroffentlicht, einige auch in anderen Publikatio­ nen noch einmal gedruckt worden. Es sind, wenn guy so will, Gelegenheitsarbeiten.

Extra info for Wertpapierrecht: Eine falldidaktische Einführung

Sample text

72), S. 92 ff. 1. Leistungsversprechen gegeniiber dem kausal verbundenen GHiubiger 35 seitige Festlegung des Leistungszwecks fUr das Zustandekommen des Rechtsgrundes nicht fUr ausreichend gehalten. Vielmehr soIl eine Vereinbarung tiber den mit der Forderungsbegriindung verfolgten Leistungszweck erforderlich sein80 . Das wird zu Recht darnit begriindet, daB der Versprechende rege1maBig - wie etwa in den Fallen 10 und 11 - zur Urkundenbegebung nicht verpflichtet ist. Die Parteien mtissen sich daher tiber den Zweck des Zuwendungsgeschafts einigen.

Recht und Papier Urkundenfalschung) nie formlich -Iegitimiert sein, weil das letzte Indossament ibn nicht als Indossatar ausweist. 37 • Ubertragung Die Ubertragung des Rechts erfolgt beim Orderpapier durch die Ubereignung des mit dem Indossament versehenen Papiers, also nach sachenrechtlichen Grundsatzen29 . Anders als beim Inbaberpapier gelten fiir den Erwerb yom nichtberechtigten Inhaber nicht die §§ 932 ff. BGB, sondern die speziellen Regeln des Art. 16 II WoJ°. AuJ3er durch Ubereignung der Urkunde kann auch beim Orderpapier das verbriefte Recht durch bloBen Abtretungsvertrag iibertragen werden.

Als Begebungsabrede bei Wechselhingabe (Fall 11). Die Bezeichnung "Begebungsabrede" ist schon deshalb wenig gliicklich, weil sie leicht mit dem Begebungsvertrag verwechselt werden kann, durch den die Wechselforderung begriindet wird. Rechtsgrund der Forderungsbegriindung bzw. Wertpapierbegebung solI nach dieser Ansicht die Begebungsabrede im Sinne eines selbstandigen Verpftichtungstatbestands sein (Versprechensabrede). Der Begebungsvertrag wird danach zum Zwecke 70 Larenz, SchuldR II, 12. Aufl.

Download PDF sample

Wertpapierrecht: Eine falldidaktische Einführung by Dr. Bernd Müller-Christmann, Dr. Franz Schnauder (auth.)


by Brian
4.3

Rated 4.27 of 5 – based on 6 votes